Fördern Bezahlschranken im Journalismus Polarisierung?

Wer für Journalismus im Netz zahlt, der beschränkt sich dabei eher auf Themen, die dem eigenen Weltbild entsprechen. Eine Studie jedenfalls legt diese Vermutung nahe.

26.08.2021 - Möchte man bei der taz, der Tageszeitung aus Berlin, einen Artikel online lesen, so ist das ohne Paywall, also ohne Bezahlschranke möglich. Das war immer so und so soll es auch bleiben. Die taz setzt auf freiwillige Unterstützer. Dahinter steht zum einen die Philosophie, dass es auch kritischen Journalismus frei zugänglich im Netz geben muss. Einen anderen Grund erläutert die taz-Chefin Aline Lüllmann in einem aktuellen Beitrag – und der macht nachdenklich: Studien zufolge beschränken sich Menschen, die für Inhalte im Netz bezahlen, tendenziell auf Artikel, die ihrem eigenen Weltbild entsprechen.

https://taz.de/Journalismus-unter-Leistungsdruck/!5792347/